FAQ

REGUPOL everroll alpine Wintersportböden

Haben Sie Fragen zu unseren REGUPOL everroll Wintersportböden? Die meistgestellten Fragen und Antworten haben wir hier für Sie aufgelistet:

Unsere Böden erreichen Werte von Efl bis Bfl-s1. Bitte sprechen Sie uns an, dann können wir Ihnen gerne den für Sie passenden Belag empfehlen.

Weil unsere REGUPOL everroll alpine Wintersportböden extrem robust sind, Sicherheit bieten, multifunktional einsetzbar sind und sich seit vielen Jahren in alpinen Bereichen bewähren.

Das hängt von der Nutzungsintensität ab. Wir können aber mit Stolz behaupten, dass unsere Böden (entsprechende Installation, Reinigung und geeignete Nutzung vorausgesetzt) viele Jahre den Anforderungen gerecht werden.

REGUPOL everroll alpine liegt im mittleren Preissegment von elastischen und textilen Bodenbelägen. Das Preis-/Leistungsverhältnis ergibt sich aus der Zusammensetzung des Materials.

Dies empfehlen wir nur eingeschränkt. Unifarbene Beläge haben von Natur aus eine hohe Schmutzanfälligkeit. Bei „gesprenkelten“ Belägen fallen Verschmutzungen und etwaige Gebrauchsspuren weniger auf.

Ja, im normalen Gebrauchsrahmen hält der Boden das sehr gut aus.

Produkte aus dem REGUPOL everroll alpine Sortiment können auch in Fluchtwegbereichen eingesetzt werden. Das Anforderungsprofil ist im Einzelfall mit den Eigenschaften des Bodens abzugleichen.

Nein, die Bahnen werden stumpf gestossen und dann vollflächig verklebt

Ja, horizontal sowie auch vertikal. Die Kanten müssen aber ausreichend geschützt werden. 

Ja, das geht. Das Anforderungsprofil ist im Einzelfall mit den Eigenschaften des Bodens abzugleichen.

Der Einsatz des Produktes ist abhängig von der Örtlichkeit. Hieraus ergibt sich die Art der Verlegung (lose oder verklebt).

Die Versiegelung der REGUPOL everroll alpine Böden ist optional möglich. Die Verwendung einer Versiegelung ist auf die örtlichen Gegebenheiten abzustimmen. Gerne empfehlen wir Ihnen Belagstypen, die optional versiegelt werden können.

Je nach Produkt entweder als Rollen- oder Plattenware, verpackt auf Paletten.

Ja, er kann individuell verlegt werden. Dies bedarf aber speziellen Maßnahmen.

Sämtliche REGUPOL everroll alpine Produkte müssen sich ca. 8 h bei gleichbleibender Raumtemperatur akklimatisieren (z. B. über Nacht).

Wir empfehlen 2 K PU Klebstoffe

Wir empfehlen 2 K PU Klebstoffe zur Verklebung auf den Untergrund.

Einfach gesagt: mit einer Stichsäge mit grobem Holzsägeblatt.

Insgesamt bietet die REGUPOL everroll alpine Kollektion 72 Farben und Dekore. Individuelle, auf den Kunden abgestimmte Dekore sind, je nach Objektgröße, ebenfalls möglich.

Wie unsere Böden in einer alpinen Anwendung aussehen erfahren Sie hier.

Der Hauptunterschied liegt im Ausgangsmaterial. Schwarzes SBR Gummi kommt aus dem Recycling von Reifen (und ist deshalb kostengünstiger), während das farbige EPDM Gummi als Neugummi verarbeitet wird (und daher preisintensiver ist). Hieraus ergeben sich u.a. auch Änderungen technische Eigenschaften.

REGUPOL everroll alpine Böden haben einen materialtypischen Eigengeruch.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten: so z.  B. die Trockenreinigung: Staubsauger mit Bürste.

Oder die Nassreinigung: manuell mit handelsüblichem Wischmop und passendem Mikrofasertuch oder maschinell mit Bürstenwalzengerät.

Auf keinen Fall sollte man eine Tellerreinigungsmaschine verwenden, da man mit dieser nicht das gewünscht Ergebnis erzielt.

REGUPOL bietet Ihnen entsprechende Reiniger an.

Ja, das ist möglich und wird üblicherweise vom Bodenleger ausgeführt. Bzgl. der zur Verwendung kommenden Farben empfehlen wir PU Farben der Firma KIPP aus Kornwestheim. 

Das ist möglich. Sprechen Sie uns im Bedarfsfall gerne an.

Die Maße der Rollenwaren sind:
Breite: 1.250 mm und Länge wahlweise: 10 m / 15 m / 20 m, Dicke je nach gewähltem Produkt.

Die Maße der Plattenwaren sind:  1.000 x 500 x 22, 27 oder 30 mm

Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine genaue Anpassung vor Ort notwendig ist.

Für alle unsere REGUPOL everroll alpine Produkte gilt die Abfallschlüsselnummer des Europäischen Abfallverzeichnisses (EAK Nummer). Diese EAK Nummer bezieht sich auf tatsächliche Abfälle nach ihrer Herkunft und ist damit nicht produkt-, sondern anwendungsbezogen.

Vorschlag für Abfallschlüssel/Abfallbezeichnung gemäß EAKV für die unverklebten / unbeschichteten Produkte lautet 07 02 99.

Sollte das Produkt verklebt bzw. beschichtet sein, so lautet der Abfallschlüssel 17 02 03.

Detailliertere Informationen entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Sicherheitsdatenblatt.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem örtlichen Entsorgungsunternehmen bzgl. der Beachtung der örtlichen Vorschriften.

Ja, das ist möglich und wird üblicherweise vom Bodenleger ausgeführt. Bzgl. der zur Verwendung kommenden Farben empfehlen wir z. B. PU-Farben der Fa. KIPP aus Kornwestheim.

Stark vereinfacht kann man sagen:
je m² und je mm Dicke wiegt unsere Rollenware ca. 1 kg.

Unsere REGUPOL everroll EL Platte in 30 mm wiegt ca. 11,5 kg pro Platte
Unsere REGUPOL everroll SF Platte in 22 mm wiegt ca. 13 kg pro Platte.
Unsere REGUPOL everroll MT Platte in 27 mm wiegt ca. 12 kg pro Platte.

Ja, das ist projektbezogen möglich.

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollten alte Untergründe entfernt werden. Grundsätzlich sollten Sie diese Frage aber mit einem Experten von REGUPOL besprechen.

REGUPOL everroll alpine Produkte sind diffusionsoffen, im Stoßbereich der Bahnen und Platten jedoch wasserdurchlässig. Deshalb empfehlen wir 2 K PU-Klebstoffe zu verwenden.

Das hängt mit den verwendeten Rohstoffen und Bindemitteln sowie der Herstellungsart zusammen.

Es gibt eine Vielzahl von Referenzen. Bitte rufen Sie uns an, dann stellen wir Ihnen Referenzadressen gern zur Verfügung.

Grundsätzlich können unsere Produkte von jedem Bodenleger verarbeiten werden.

Handmuster senden wir Ihnen gerne zu. Sprechen Sie uns einfach an.

Ja, bei REGUPOL everroll alpine Wintersportböden handelt es sich um rutschfeste Beläge.

Kaum etwas, der Belag bleibt stumpf und rutschfest. 

Ja, das tut er. Genauere Angaben erhalten Sie von Ihrer(m) Fachberater(in).

Ja, je nach Ausführung sind sie das.

Die Lieferzeiten sind sehr unterschiedlich. Es gibt Dekore oder Stärken, welche fertig auf Lager sind, andere, die auf Lager als Großrolle liegen und noch abgelängt werden müssen; oder aber welche die noch produziert werden müssen. Es sind mehrere hundert Varianten möglich. Dies bedarf einer Vor- und Zeitplanung, um die Produktionszeit bis zum benötigten Einbau in einem adäquaten Rahmen zu planen.

Merkliste
Kontakt